#BesserWeiter-Kampagne wird in NRW vorgestellt

#BesserWeiter-Kampagne wird in NRW vorgestellt

Auftakt-Pressekonferenz in Düsseldorf

Das Land NRW, Kommunen und Verkehrsunternehmen machen mit bei #BesserWeiter. Die vom VDV initiierte Kampagne unterstützt den ÖPNV und will so Vertrauen und Fahrgäste zurückgewinnen. Zum Auftakt versammelten sich am Mittwoch beteiligte Akteure in Düsseldorf, um die bundesweite Gemeinschaftskampagne vorzustellen.

In Düsseldorf kamen am Mittwoch #BesserWeiter-Unterstützer aus NRW zu einer Pressekonferenz zusammen. Vor dem NRW-Wirtschaftsministerium direkt am Rhein wurde die Kampagne, ihre Ziele und Unterstützer, vorgestellt. Dabei waren unter anderem:

  • Hendrik Wüst, Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen
  • Ulrich Jaeger, Vorsitzender der VDV-Landesgruppe NRW
  • Thomas Hunsteger-Petermann, Stellvertretender Vorsitzender des Städtetages NRW und Oberbürgermeister der Stadt Hamm
  • Thomas Hendele, Präsident des Landkreistages NRW und Landrat des Kreises Mettmann
  • Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender der Rheinbahn
  • Stefanie Haaks, Vorsitzende des Vorstandes der Kölner Verkehrs-Betriebe
  • Frederik Ley, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio NRW

Die Anwesenden bedankten sich bei allen Mitarbeitern im öffentlichen Nahverkehr für ihren Einsatz jetzt und während der Coronakrise und betonten dabei die Relevanz des ÖPNV – für die Gesellschaft und die nötige Verkehrswende. Dabei wurde auch erläutert, warum es #BesserWeiter mit Bus und Bahn gehen muss und welche Sicherheits- und Hygienemaßnahmen Verkehrsunternehmen dafür bereits ergreifen.

Neben der Kampagnenpräsentation stand eine weitere Vorstellung auf dem Programm. Das NRW-Verkehrsministerium hat in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden eine Umfrage der nordrhein-westfälischen Gesundheitsämter beauftragt. Diese soll Infektionsketten im ÖPNV untersuchen und aufdecken. Die ersten Ergebnisse liegen bereits vor und zeigen: Es gibt keine Anhaltspunkte für ein erhöhtes Ansteckungsrisiko in Bus und Bahn.